Neuigkeiten

1458324058
Fotowettbewerb 2016

Fotowettbewerb

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde vom Prinzenpaar das beste Foto vom Rosenmontag 2016 prämiert: Das Bild "Minijecken - Helau" von Andrea Schulte - die Siegerin hier in der Bildmitte zwischen Prinzessin Sarah und Prinz Dennis

1458331758
neuer Vorstand 2016 - Foto: A.Schulte

Jahreshauptversammlung, Spende 2016

Am Freitag, den 18.3.16 fand die Jahreshauptversammlung des Wikavau im Bürgerhaus statt. Auf dem Programm standen die Jahresberichte, der Kassenbericht, Vorstandswahlen und der Fotowettbewerb. Die diesjährige Vereinsspende geht an die Ruhrtalklinik. Weitere Infos folgen noch... Hier ein aktuelles Bild vom Vorstand von Andrea Schulte

1455703493
Minions Pose (A.Schulte)

Fotos Rosenmontag und Veilchendienstag

Bilder vom Rosenmontag gibt es jetzt auf unserer alten Homepage unter ROMO 2016. Fotos zur Möppelkenfeier mit dem Karnevalsabschluss sind unter DIEN 2016 zu finden (einfach die blau hinterlegten Texte anklicken) !

1455260895
2002 - 2016: Vereinsdöneken

Vereinsschnaps 2002 bis Likör 2016

So vergeht die Zeit: Links im Bild der erste Vereinsschnaps - Wodka-Lemon - von 2002 von Werner Teutenberg geordert, rechts der aktuelle Likör - Funkenküsschen - von 2016!

1455129460
Trauer an der Ruhr - A.Schulte

Möppelkenfeier - die Karnevalisten trauern

„Und morgen ist das Möppelken im Rhein!" – so schnell wie die Fluten die Ruhr hinab strömen ist auch die fünfte Session von uns gegangen. Traditionell wurde in der ersten Minute des Aschermittwochs das Möppelken in seinem Kahn aufs Wasser gegeben. In diesem Jahr scharrte sich eine große Gruppe um das Prinzenpaar und dem WikaVau Vorstand, um die närrische Zeit zu beenden. Rund 15 bedröppelte Jecken trugen das Möppelken - wie immer eine tote Lachsforelle vom Fischhof Baumüller - zu Grabe. Die letzten Stunden der Session hatten die Narren im Wickeder Karnevalsmuseum bei Vorstandsmitglied Andreas Siepmann ausgeharrt, bevor es zum feierlichen Zug zur Ruhrbrücke ging. Die ohnehin positive Bilanz des WikaVau zur diesjährigen Karnevalszeit wird durch eine kleine Statistik noch weiter bestätigt: Alleine am Rosenmontag konnten wir 15 neue Mitglieder im Wickeder Karnevalsverein begrüßen. (Text Andrea Schulte - Soester Anzeiger)

1455129244
Schlüsselübergabe im Bürgerhaus

Rosenmontag - die Jecken laufen trotzdem!

Sturmwarnungen bis Orkanstärke hatten uns gezwungen, erstmals den Großen Umzug in Wickede abzusagen. Das hat aber viele Narren nicht davon abgehalten, den Höhepunkt des Karnevals gebührend zu feiern. Die Schunkelfete wurde kurzerhand ans Bürgerhaus verlegt. Um 13.30 Uhr hatte das Wetter ein Einsehen, so dass viele hundert bunt geschmückte Jecken in Fußgruppen, Bollerwagen loslegten und sogar ein Trecker mit Rakete in einer kleinen Polonäse die Narren führte, zum Markt, durch die Fußgängerzone und zurück zum Bürgerhaus. Dort wurde ab 12 Uhr bis in den Abend zur Stimmungsmusik von DJ Robin getanzt und geschunkelt und gelacht, dem Unwetter zum Trotz!

1453019149
Wickeder Jecken in Holtum - U.Stücker

Der Wikavau beim Holtumer Karneval 2016

Mit einer Gruppe von 20 Jecken reiste der Verein mit dem amtierenden Prinzenpaar - Prinz Dennis und Prinzessin Sarah - am Samstag, den 16.1. zur Prunksitzung nach Holtum. In der wunderbar geschmückten Halle mit einem riesigen Oktopus und einem imposanten Bühnenbild mit einem auftauchenden U-Boot wurden die Narren vom Prinzenpaar und den Moderatoren zum "Holtum - Ahoi" begrüßt. In einem fast dreistündigen Programm und anschließender DJ-Musik wurde bis in die tiefe Nacht gefeiert. Die Holtumer haben übrigens die Beteiligung an der Karnevalsfeier am Samstag und dem Rosenmontagszug in Wickede fest zugesagt!

1447463245
Neue und alte Regenten - Foto A.Schulte

Hoppeditzerwachen 13.11.15 Wickede

Könnte der Hoppeditz reden, wäre bestimmt aus Begeisterung ein Wortschwall aus ihm herausgesprudelt. Ist er doch aus seinem Versteck aus dem Karnevalsmuseum im Roncalli-Haus aufgetaucht und wurde gleich von einer närrischen Stimmungsparty mit rund 100 Gästen erwartet. WiKaVau Vorsitzender Thomas Schmelzer hatte zudem die passenden Begrüßungsworte für den „alten Jeck“ und für die Narrenschar parat. Typisch für den Karneval sowie schnippisch mit politischen Themen, wie: „Vergessen woll´n wir schlechte Dinge ach und Weh, Flüchtlingsprobleme und Abgas von VW, das Sommermärchen nur gekauft, kein Wunder wenn er sich da die Haare rauft. Auch das mit dem Westfalenstahl ist ihm heute Abend ganz egal“. Im Mittelpunkt der fröhlichen Stimmung des Abends stand die Proklamation der neuen Karnevalsregenten, doch zuvor wurde die Spannung mit einem kleinem Rahmenprogramm gesteigert. Die hübschen Mädchen der Wickeder Funkengarde gaben bereits eine Kostprobe ihrer Tänze und mit wilden bekannten Stimmungshits in eigener Interpretation begeisterten die Jung-Profi Musiker von „Undercover“ mit Sängerin Clara Schröter. Mit Posaune, Saxophon, Keyboard, Schlagzeug und Gitarren begleiteten sie nicht zuletzt das abgedankte Dreigestirn mit „Steh auf, mach laut…“. Jubelstürme beim Publikum, ein letztes offizielles Mal sangen Oli und Tim Thiele und Patrick Schnapp ihr „Erkennungslied“ von den Höhnern, nicht zuletzt nach einer würdigen Abschlussrede. Nicht nur der Rückblick auf ein grandioses Jahr der Drei bleibt, sondern auch ihr Motto: „Drei Vereine ein Fest“. Der WiKaVau und Kolping Karneval wird dieses gut gewählte Motto weiterhin übernehmen. Nach dem Abschieds-„Radau“ vom Kinderprinzenpaar Paul Bormann und Jana Telgenbüscher, die sich von Lotta Bormann vertreten ließ, wurde zuerst das neue Kinderprinzenpaar (vom TV Wickede) gekürt: der elfjährige Luca Telgenbüscher und die zehnjährige Zoe Patzelt. Als Regenten haben die beiden bereits Erfahrung beim Schützenverein gemacht, und 2012 waren sie das Kinderkönigspaar von Wickede. Unter großem Jubel verkündeten Chris Werft und Tom Schmelzer schließlich das neue Prinzenpaar: Dennis Kampmann (18) und Sarah Melina Gebhardt (20) gehen als jüngstes Prinzenpaar in die Vereinsgeschichte ein. Mit ihrer kecken Begrüßungsrede und mit jungem und frischem Elan gaben sie gleich den richtigen Ton und Beat an – passend zu ihren Hobbys. Dennis ist Allrounder bei Kemsch-Showtech und Sarah singt beim Jugendchor „Cantalino“, außerdem engagieren sich beide in der Messdienerleitung. Fröhlich gefeiert wurde bis in den frühen Morgen zur Live-Musik von der Eu3ve Band; ohne jeglichen Handyempfang im Roncalli-Haus erfuhren die Karnevalisten erst zuhause von den schrecklichen Ereignissen in Paris (Text von Andrea Schulte)

- 1 - - 2 - - 3 - - 4 - - 5 - - 6 - - 7 -